Sibylle Berg

Stück

Alle Stücke
Foto: Thilo Beu

Lasst euch überraschen!

Lasst euch überraschen!
Ein Weihnachtsstück

Weihnachten, das Fest der Familienzwangszusammenführung. Voll böser Ahnungen warten die Eltern – Alt-68er, Akademiker und bis heute Gegner des „Systems“ – auf den jährlichen Besuch ihrer missratenen Brut. Die Tochter, Marie, ist PR-Agentin und verheiratet mit Fred, einem Lektor. Lukas, der Sohn, arbeitet als Kurator und lebt zusammen mit Lena, Art-Direktorin bei einem großen Nachrichtenmagazin und momentan hochschwanger. An welchem Punkt hat die progressive Erziehung bloß versagt, dass aus den Kindern keine kiffenden Revolutionäre, sondern karrieregeile Spießer werden konnten? Umgekehrt ist den Kindern das Sozialdemokratentum und die Bildungshuberei der Eltern seit langem quälend peinlich. Nach Hause führen sie nur noch materielle Interessen: Marie und Lukas möchten die Familienvilla erben und sähen Vater und Mutter gern in einem schönen Pflegeheim. Keine guten Voraussetzungen für einen harmonischen Heiligabend. Die gewohnten Rituale wie Baumschmücken und Bescherung werden zwar stur durchgezogen, doch hinter der Fassade tobt ein Grabenkrieg jeder gegen jeden. Unangenehme Wahrheiten werden ausgepackt, und dass plötzlich die uneheliche schwarze Tochter des Vaters auftaucht, von der angeblich nicht einmal er selbst wusste, ist noch lange nicht das Ende. Mit Lasst euch überraschen! seziert Sibylle Berg genüsslich die Mechanismen klassischer Boulevardkomödien, samt abgrundtiefer Logiklöcher und hanebüchener Klischees, und entstellt sie bis zur Kenntlichkeit.

Zum Stück

Premiere: 12/2/2010, Theater Bonn
Regie: Maaike van Langen